Wichtige Links

Startseite | Impressum | Datenschutz | Hilfe
Seebach das Mummelseedorf im Schwarzwald

Volltextsuche

Schule

Grundschule Seebach

Grundschule
Grundschule

Die Grundschule Seebach stellt in der Gemeinde eine wichtige und zentrale Einrichtung dar.

Das großzügige, charmante Sandsteingebäude konnte im Jahr 2008 bereits sein hundertjähriges Bestehen feiern. Doch hinter diesen "alten" Mauern findet ein modernes, lebendiges und abwechslungsreiches Schulleben statt. Als Schulträger tätigt die Gemeinde Seebach regelmäßig Investitionen in die Grundschule. Damit leistet dieser einen entscheidenden Beitrag dazu, die Schule auch an einem relativ kleinen Standort zeitgemäß und attraktiv auszustatten und so für ihren Erhalt zu sorgen. So wurde in den vergangenen Jahren beispielsweise in die Einrichtung verschiedener Fachräume wie Schulküche, Schülerbücherei und Computerraum investiert. Auch das Rektorat und das Lehrerzimmer wurden mit neuem funktionellem Mobiliar ausgestattet.

Im Zuge der "Verlässlichen Grundschule" werden die Schüler und Schülerinnen in den Randstunden liebevoll und qualifiziert betreut. Eine richtige Vorreiterrolle übernahm die Gemeinde auch mit der Einrichtung der Schulkindbetreuung in den Schulferien, was auf sehr gute Resonanz stößt.

Für das Lehrerkollegium stellen diese Rahmenbedingungen wichtige Voraussetzungen für eine intensive und erfolgreiche pädagogische Arbeit dar. Die pädagogischen Grundsätze finden sich in folgenden Leitideen und Schwerpunkten wieder.

  • Jahrgangsübergreifendes Lernen: Lernen in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen und Klassen ist fester Bestandteil des Unterrichts. Dabei wird soziales, individuelles und selbstständiges Lernen gefördert.
  • Naturpädagogik: Die die Verankerung der Naturpädagogik im Schulleben entwickeln die Schüler ein nachhaltiges Bewusstsein. 
  • Elternarbeit: Eltern werden im Erziehungsprozess ihrer Kinder beraten und unterstützt. Die Eltern werden in das Schulleben mit einbezogen.
  • Kooperation mit außerschulischen Partnern: Es wird mit außerschulischen Partner zusammengearbeitet und der unterricht für Experten geöffnet.

Rektorin: Ingeborg Lechleiter

Ruhesteinstraße 24
77889 Seebach
Tel.: 07842 8191
Fax: 07842 995093
E-Mail schreiben

Autorenlesung an der Grundschule Seebach

Auch in zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 hatte die Grundschule Seebach im Rahmen der Frederickwoche einen Kinderbuchautor zu Gast. Der in Reutlingen wohnhafte Schriftsteller Jochen Weeber las dabei nicht nur einfach aus seinen Büchern vor, sondern untermalte die Geschichten mit Akkordeonmusik und zeigte die passenden Bilder an einer Leinwand. 

Die Kinder der Klasse 1/2 lauschten der Geschichte „Was ist bloß mit Gisbert los?“, eine liebenswerte Erzählung über Freundschaft, in der das Giraffenkind Gisbert immer kleiner wird, weil die anderen hinter seinem Rücken tuscheln und seine Kameraden nicht mehr mit ihm spielen wollen. Erst als die Freunde wieder zusammenfinden, wächst Gisbert wieder Stück für Stück.

Gespannt folgten die Kinder der Klasse 3/4 der Erzählung von „Hühner dürfen sitzen bleiben“, bei der es um einen Jungen geht, der Probleme in Mathe hat und von seiner Oma wieder aufgebaut und getröstet wird. 

Anschließend hatten die Kinder die Möglichkeit ein Buch des Autors mit persönlicher Widmung zu erwerben.

Schriftsteller Jochen Weeber

Sicherheitswesten für Schulanfänger

Im Rahmen der „Sicherheitsaktion für Erstklässler“ bekamen die Schulanfänger 2018 der Grundschule Seebach kurz vor den Herbstferien und mit Beginn der dunklen Jahreszeiten Sicherheitswesten. Unter dem diesjährigen Motto „Schule in Sicht. Kids im Blick,“ wurden rund 750.000 neongelbe Sicherheitswesten von der ADAC Stiftung an Grundschulen in ganz Deutschland verschickt.

Karin Spiegel vom MSC Renchtal, besuchte die Erstklässler in ihrer Klasse und brachte eine spannende Geschichte von Frieda, Felix und den Verkehrs-detektiven mit. Den Kindern wurde auch anschaulich mit dem „Taschenlampen-Experiment“ gezeigt, wie gut man in der Dunkelheit erkannt wird, wenn man die Sicherheitsweste trägt. Besonders morgens, wenn es noch dunkel ist, sind die Kinder mit Weste fast sechsmal besser zu sehen und die Autofahrer können so wesentlich früher reagieren. Viele Unfälle passierten nur dadurch, dass die Kinder zu spät gesehen werden. Ziel der Aktion ist es, das hohe Unfallrisiko für Kinder in der dunklen Jahreszeit zu senken.

Mit dem Spruch: „Wir machen alle mit, die Weste ist der Hit!“ probierten die Kinder gleich ihre neuen Sicherheitswesten aus.

Sicherheitswesten für Erstklässler

Neue Elektroherde für Schulküche

Zu einem freudigen Ereignis kamen am Mittwoch, den 10. Oktober 2018, Bürgermeister Reinhard Schmälzle und die Vorsitzenden des Musikvereins Seebach und der Seebacher Landfrauen sowie Elternvertreter und Katrin Fricke als Betreuungsperson der Verlässlichen Grundschule in der Schulküche der Grundschule Seebach zusammen. Anlass war die Ersatzbeschaffung von zwei neuen Elektroherden für die Schulküche. Die beiden alten Geräte waren in den vergangenen Wochen nur noch eingeschränkt nutzbar, sodass die Neuanschaffung dringend notwendig war. Da neben der Grundschule und der Betreuung auch der Musikverein und die Landfrauen bei örtlichen Veranstaltungen die Schulküche nutzen, beteiligten sich die beiden Vereine mit jeweils 100 € an den Kosten. Einen Zuschuss von 300 € gewährte die Elternkasse der Grundschule. Den Restbetrag übernahm die Gemeinde Seebach. Die Kosten der Ersatzbeschaffung beliefen sich auf netto 1.129, 06 €.

Bürgermeister Reinhard zeigte sich höchst erfreut über die Spenden und lobte das gute Zusammenwirken zwischen Gemeinde, Schule und Vereinen bei der Nutzung der Schulküche. „Das Schmuckstück“, wie Bürgermeister Schmälzle die Schulküche nannte, sei jetzt wieder voll funktionsfähig. Im Blick auf das Schule erwähnte der Bürgermeister, dass die Gemeinde jedes Jahr in das Schulgebäude investiert, um den Schulstandort in Seebach weiter zu gewährleisten und eine attraktive Schule zu bieten. So wurde in den zurückliegenden Sommerferien das Klassenzimmer im Dachgeschoss neu gestaltet, neue Schulmöbel für die Betreuung und den Medienraum beschafft, sowie die Außenfassade renoviert.

Übergabe neue Elektroherde

Einschulung Schuljahr 2018/2019

Am Samstag, den 15. September 2018, wurden insgesamt 18 Erstklässler in die Grundschule Seebach eingeschult.

Um 9:00 Uhr fand zunächst ein Gottesdienst in der Pfarrkirche statt, an den sich die Einschulungsfeier im Foyer der Mummelseehalle anschloss. Während die ABC-Schützen danach zu einer ersten „Unterrichtsstunde“ in ihr Klassenzimmer in der Grundschule gingen, wurde den Eltern die Wartezeit durch eine Tasse Kaffee von den Eltern der Zweitklässler verkürzt. Gegen Ende der Einschulungsfeier wurde dann das erste Klassenfoto gemacht.

Eingeschult wurden:

Lasse Deichelbohrer
Timo Fischer
Felix Huber
Jannis Meier
Eliz Stevanova
Collin Zimmer
Eleonora Georgieva
Franka Huber
Jolina Schneider
Lennart Adam
Luano Armbruster
Daniel Bartuli
Andreas Bruder
Ian Kizaoui
Ayaa Alhamood
Kristina Dimitrova
Greta Maier
Lorine Schneider

Klassenlehrerinnen sind Ingeborg Lechleiter und Hanna Steinmetz.

Erstklässler Schuljahr 2018/2019

Schulgebäude wird saniert

Die Gemeinde Seebach nutzte die Sommerferien 2018 um umfangreiche Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten am Grundschulgebäude in Seebach vorzunehmen. An den Außenfassaden und Fenstern des gesamten Schulgebäudes wurden Malerarbeiten ausgeführt. Hierzu musste das gesamte Schulgebäude eingerüstet werden. Ferner laufen bis zum Schulbeginn noch weitere Sanierungsarbeiten im Bereich der Klassenzimmer. Aufgrund der wieder steigenden Schülerzahlen wird im kommenden Schuljahr 2018/2019 eine weitere Grundschulklasse gebildet. Hierzu musste ein bisher nicht mehr benötigtes Klassenzimmer komplett saniert und mit neuen zeitgemäßen Schulmöbeln ausgestattet werden. Die Kosten für die Erneuerungs- und Sanierungsarbeiten belaufen sich auf ca. 45.000 €.

Erneuerungs- und Sanierungsarbeiten an der Grundschule Seebach

Schuljahr 2018/2019

Erster Schultag nach den Sommerferien für die Klassen 2 - 4
Der erste Schultag nach den Sommerferien ist am Montag, den 10. September 2018. Der Unterricht beginnt um 8:25 Uhr und dauert an diesem ersten Schultag bis 10:55 Uhr. Anschließend findet um 11:00 Uhr in der Kirche ein Schülergottesdienst statt. Sowohl vor dem Unterricht als auch nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zur Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule zu den bekannten Zeiten.

Einschulungsfeier der Erstklässler
Die künftigen Erstklässler werden am Samstag, den 15. September 2018 eingeschult. Um 9:00 Uhr findet zunächst ein Gottesdienst in der Pfarrkirche statt, an den sich die Einschulungsfeier um 9:45 Uhr im Foyer der Mummelseehalle anschließt. Während die ABC-Schützen gegen 10:30 Uhr zu einer ersten „Unterrichtsstunde“ in ihr Klassenzimmer gehen, wird deren Eltern die Wartezeit durch eine Tasse Kaffee von den Eltern der Zweitklässler verkürzt. Gegen 11 Uhr findet die Feier dann mit einem ersten Klassenfoto ihren Abschluss.

Schulbus bzw. Schülerbeförderung für das Schuljahr 2018/2019
Bereich Grimmerswald
Die Schülerbeförderung im Bereich Grimmerswald hat sich gegenüber  dem Fahrplan des vergangenen Schuljahres nicht geändert. Weiterhin bestehen zwei Haltestellen, „Grüner Baum“ und „Maisig“. Die Abfahrtszeiten des Schülerbusses wurden wie folgt aufgestellt:

Fahrplan:
Abfahrt Grüner Baum: 6:30 Uhr, 7:15 Uhr, 7:25 Uhr
Abfahrt Maisig:   6:33 Uhr, 7:18 Uhr, 7:28 Uhr
Ankunft Ortsmitte:  6:35 Uhr, 7:20 Uhr, 7:30 Uhr

Die Busse um 6:30 Uhr und 7:15 Uhr haben jeweils Anschluss an die Busverbindung Linie 7125 Richtung Ottenhöfen mit Abfahrt Seebach Ortsmitte um 6:39 Uhr und 7:27 Uhr. Der Bus um 7:25 Uhr ist für die Grundschüler.
Für die Rückfahrt nach Schulschluss sind die Abfahrtszeiten ab der Bushaltestelle Grundschule/Grimmerswaldstraße um 12:55 Uhr, 13:25 Uhr und 13:50 Uhr.

Wir bitten die angegebenen Zeiten zu beachten. Der Fahrplan Grimmerswald gilt ab dem ersten Schultag am 10. September 2018.

Bereich Hinterseebach
Für den Bereich Hinterseebach wird auf den bestehenden Fahrplan der Linie 7125 verwiesen.

Weiter zum Fahrplan Linie 7125

Betreuungsangebot im Rahmen der Verlässlichen Grundschule

Für das kommende Schuljahr 2018/2019 wurde das Betreuungsangebot der Gemeinde Seebach im Rahmen der Verlässlichen Grundschule nicht geändert. Ab Schulbeginn am Montag, 10. September 2018, können Grundschüler ab 7:00 Uhr bis Unterrichtsbeginn und von Unterrichtsende bis 15:00 Uhr durch kompetentes Personal betreut werden. Die tägliche Betreuung kann entweder bis 12:45 Uhr, bis 13:45 oder bis 15:00 Uhr in Anspruch genommen werden.

Betreuung bis 12:45 Uhr: 18,00 € monatlich für das Erstkind
                                         12,00 € monatlich für jedes weitere Kind
Betreuung bis 13:45 Uhr: 25,00 € monatlich für das Erstkind
                                         15,00 € monatlich für jedes weitere Kind
Betreuung bis 15:00 Uhr: 40,00 € monatlich für das Erstkind
                                         30,00 € monatlich für jedes weitere Kind

Tageskinder bis 13:45 Uhr kosten 3,00 €, bis 15:00 dann 4,00 €.

Für die Inanspruchnahme des Angebotes ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Diese liegt im Rathaus Seebach oder im Betreuungsraum der Grundschule Seebach aus. Informationen gibt’s auch auf der Homepage www.seebach.de – Leben & Wohnen – Einrichtungen – Verlässliche Grundschule. Weitere Auskünfte zum Betreuungsangebot erteilt die Gemeindeverwaltung, Herr Brügel, Tel. 07842 9483-30, oder bruegel@seebach.de. Anmeldungen bitte direkt beim Betreuungsteam in der Grundschule abgeben.

Hinweis: Schülerinnen und Schüler der Grundschule Seebach, die bis zur fünften Stunde Unterricht haben, aber erst mit dem Schulbus nach der sechsten Stunde um 12:45 Uhr fahren, können wie in den vergangenen Jahren in der sechsten Stunde kostenlos am Betreuungsangebot teilnehmen. Eine Betreuung bis 13:45 Uhr bzw. bis 15:00 Uhr ist grundsätzlich kostenpflichtig.

Weitere Auskünfte zum Betreuungsangebot erteilt die Gemeindeverwaltung, Herr Brügel, Tel. 07842 9483-30, oder bruegel(@)seebach.de.

Weitere Informationen gibt es auch hier.

Klassenfahrt der Seebacher Grundschüler nach Ottrott

Am 12. Juni 2018 um 8:30 Uhr machte die Klasse 3-4 aus Seebach einen Ausflug in die Partnergemeinde Ottrott. Mit dem Bus ging es über den Rhein nach Frankreich. Zur Begrüßung der Klasse hatten die Kinder der Partnerschule Brezeln und etwas zu trinken bereitgestellt. Nach der Stärkung ging es mit dem Bus zu den Ottrotter Schlössern. Das letzte Stück zu den Ruinen mussten alle laufen. Die Burgen aus dem 12. Jahrhundert waren sehr interessant. In zwei Führungen, eine auf Französisch und eine auf Deutsch, wurde deren  Geschichte erklärt. Wieder an der Schule angekommen, gab es  in einem Zelt auf dem Sportplatz einen leckeren Imbiss mit Baguette und Pastete. Nach dem gemeinsamen Spielen fuhr die Klasse 3-4 um 14:30 Uhr wieder mit dem Bus nach Hause. Gegen 16:00 Uhr kamen alle glücklich und müde in Seebach an. Es war ein tolles Erlebnis für die ganze Klasse.

Der Bericht wurde von Silas Käshammer aus der Klasse 4 verfasst.

Besuch der Grundschüler von Seebach in der Partnergemeinde Ottrott.

Kinder der Grundschule Seebach entdecken Berufe

Ein Highlight im Schulkalender der Grundschule Seebach ist immer wieder die jährlich stattfindende Projektwoche. Durch diese haben die Kinder die Möglichkeit, sich über mehrere Tage hinweg ausschließlich mit einem Thema zu befassen. In diesem Jahr stand die Projektwoche unter dem Titel „Berufe“.

An zwei Tagen der Woche unternahmen die Schüler*innen im März 2018 Exkursionen zu Firmen und Betrieben, um sich vor Ort einen unmittelbaren Eindruck zu unterschiedlichen Berufen zu verschaffen. Während die „Großen“ einen eindrucksvollen Tag bei der Firma Fischer in Achern hatten, suchten die Erst- und Zweitklässler Unternehmen vor Ort auf. An einem zweiten Tag ging es für alle Kinder zur Feuerwehr und Polizei nach Achern.

An der Schule wurden an zwei weiteren Tagen insgesamt vier Workshops angeboten, mit denen das Thema Berufe auf vielfältige Art und Weise aufgegriffen wurde. So wurde gesungen, gemalt und an Lerntheken die Eindrücke aus den Exkursionen verarbeitet und vertieft.

Abgerundet wurde die Projektwoche durch einen kleinen Abschluss in der Mummelseehalle, zu dem nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern eingeladen waren und die Kinder die Arbeit und Ergebnisse aus der Projektwoche vorstellten.

Projektwoche 2018 - Grundschüler bei der Fa. Fischer in Achern-Fautenbach

Autorenlesung an der Grundschule

Auch in 2017 hatte die Grundschule Seebach im Rahmen der Frederickwoche einen Kinderbuchautor zu Gast. Der am Chiemsee wohnhafte Schriftsteller Armin Pongs las bei seinem Besuch aus seinem Buch „Krokofil – Der Traumländer“ vor. Gespannt folgten die Kinder den Erzählungen des Autors über die Abenteuer des kleinen Krokodiljungen „Krokofil“.

Für die Klasse 3/4 schloss sich an die Vorlesestunde eine Schreibwerkstatt an, zu welcher der Autor eine große „Mormormuschel“ mitgebracht hat, in der alle seine Geschichten beheimatet sind. Nun waren die Kinder als Autor gefragt, denn sie durften nun ihre eigene „Krokofil-Geschichte“ schreiben. Am Ende des Vormittags erhielt jedes Kind eine eigene, kleine „Mormormuschel“, die Ihnen vielleicht beim nächsten Schreiben helfen soll.

Autorenlesung 2017

UN-Dekade Projekt Biologische Vielfalt - Natur-AG

Die Natur-Arbeitsgemeinschaft der Grundschule Seebach wurde nun als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde vom Leiter des Nationalparks Schwarzwald, Dr. Wolfgang Schlund im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Die Natur-AG der Grundschule Seebach ist ein Lernangebot, das die Schule in Kooperation mit dem Naturschutzzentrum Ruhestein durchführt und von dem Lehrer Andreas Twardon organisiert und geleitet wird.  Nachdem das Angebot 2008 ins Leben gerufen wurde, hat sich dieses seither inhaltlich immer weiterentwickelt und sich so zu einem festen Bestandteils des Schullebens der kleinen Grundschule etabliert. Neben dem Erleben der Natur setzen sich die Kinder immer wieder für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein. So wurden in den letzten Jahren auf der Schulwiese, welche von den Eheleuten Veronika und Ralf Decker zur Verfügung gestellt wurde, etliche Projekte zum Artenschutz verwirklicht. Dazu gehören der Bau und Erhalt eines Insektenhotels, das Aufstellen von Ansitzstangen für Greifvögel, die Pflanzung eines Heckenstreifens oder das Aufhängen und Pflegen von Vogelnistkästen am Waldrand.

In Kooperation mit dem Naturschutzzentrum finden zudem alljährliche Pflegeaktionen in den nahegelegenen Grindenflächen des Nordschwarzwaldes statt. Die Schüler setzen sich somit aktiv für die Offenhaltung der Grindenlandschaft und somit für Tierarten wie das Auerwild oder die Kreuzotter ein. Im Zuge der Aktion „Schulen helfen Schwalben“ der Stiftung Naturschutzfond, sind am Schulgebäude in Seebach Nisthilfen aufgehängt worden. Ebenso wurden in einem Wohngebiet Schutzzäune für Amphibien aufgestellt. Schon mehrmals fertigten die Schüler Nisthilfen und Futterstationen für Vögel an, die sie mit nach Hause nehmen durften, um diese dort aufzuhängen.

Die Natur-AG der Grundschule Seebach möchte mit ihrer Arbeit bei den Kindern eine Wertschätzung der natürlichen, heimatlichen Lebensräume anbahnen, um somit bei den jungen Menschen ein Fundament für ein nachhaltiges Denken, Handeln und Naturverständnis zu legen. Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt. Diesen Einsatz hat die Jurorinnen und Juroren des UN-Dekade-Wettbewerbs sehr beeindruckt. Neben einer Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhielt die Grundschule Seebach einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und einzigartige Schönheit der Natur steht, zu deren Erhaltung die Natur-AG einen wertvollen Beitrag leistet. Die natürliche Vielfalt zu schützen, bedeutet nicht nur, die Schönheit der Natur zu bewahren, sondern auch die Grundlagen des Überlebens von uns allen zu sichern. Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten.

Dr. Wolfgang Schlund, der die Auszeichnung übergab, bedankte sich bei allen Beteiligten an diesem Projekt, insbesondere aber bei den Schülerinnen und Schülern, die mit großer Begeisterung bei der Sache sind, dabei auch noch die Erwachsenen mitnehmen und sie zum Mitmachen bewegen. (hw)

Auszeichnung der Natur-AG "Projekt der UN-Dekade Biologiche Vielfalt"
Auszeichnung der Natur-AG "Projekt der UN-Dekade Biologiche Vielfalt"
Seebach/Mummelsee Logo
Achertal
Gemeinde Seebach
Ruhesteinstraße 21
77889 Seebach
Tel.: 07842 9483-0
Fax: 07842 9483-99
E-Mail schreiben
Naturpark Schwarzwald