<

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Daten-Empfänger Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Seebach
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus dem Gemeinderat

Autor: Brandstettter Luisa
Artikel vom 26.02.2021

Neues aus dem Gemeinderat

Versammlung online statt Präsenzveranstaltung – Jugendfeuerwehr erhält Räume

von Berthold Gallinat

Änderungen im Feuerwehrgesetz sowie die aktuelle Corona-Pandemie erforderten bei der Freiwilligen Feuerwehr Seebach eine Anpassung der Feuerwehrsatzung. Die überarbeitete Satzung lag dem Seebacher Rat am Donnerstagabend auf seiner Sitzung in der Mummelseehalle vor. „Wir hatten sie erst 2015 überarbeitet und neu gefasst“, berichtete Kommandant Rene Schneider als Teilnehmer der Sitzung, „wir dachten, damit werde sie wieder für einige Jahre Bestand haben, aber insbesondere Corona hat uns Änderungen aufgebürdet.“ Dazu gehöre, so führte Rene Schneider aus, dass die übliche Jahreshauptversammlung auf einen zeitnahen Termin verschoben werden könne, maximal jedoch bis zu einem Jahr. Als Alternative zu einer Präsenzveranstaltung sei in Zukunft die digitale Durchführung in Form einer Videokonferenz möglich. Dabei müsse allerdings gesichert sein, dass alle Mitglieder daran teilnehmen können. In gleicher Weise ermögliche die Satzung die Tagung des Feuerwehrausschusses digital. Des Weiteren wurden in der überarbeiteten Satzung bei den Aufgaben der Feuerwehr die Brandsicherheitswache und die Dienstpflichten der Angehörigen der Gemeindefeuerwehr ergänzt. Bestimmt wurde, dass der Leiter der Altersabteilung und sein Stellvertreter ihr Amt nach Ablauf ihrer Amtszeit oder bei vorzeitigem Ausscheiden bis zum Diensteintritt des Nachfolgers weiterzuführen haben. In Paragraf 13, Absatz zwei, ist festgehalten, dass sowohl der Leiter der Altersabteilung als auch der Jugendfeuerwehrwart stimmberechtigte Mitglieder im Feuerwehrausschuss sind. Der Rat befürwortete die überarbeitete Feuerwehrsatzung einstimmig.

Im Rahmen dieses Tagesordnungspunktes gab Kommandant Rene Schneider dem Rat Bericht über den aktuellen Stand der Arbeiten im Feuerwehrgerätehaus zur Bereitstellung von Räumlichkeiten für die neu gegründete Jugendfeuerwehr. Diese Räumlichkeiten werden derzeit im Speicher des Seebacher Feuerwehrgerätehauses geschaffen, sie umfassen einen Aufenthaltsraum, zwei Umkleideräume und Sanitärräume. Wie Rene Schneider berichtete, wurden bisher 350 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet und trotz schwieriger Umstände wegen der Corona-Pandemie komme man gut voran. Besonderen Dank sprach er dem Seebacher Unternehmen Holzbau Bäuerle für vielfältigen Rat und Unterstützung aus und insbesondere auch für die Leihe von Arbeitsgerät und Maschinen. Bürgermeister Reinhard Schmälzle schloss sich diesem Dank an und ergänzte: „Es zeigt sich, dass wir damals im Zug unseres Dorfentwicklungskonzepts vorausschauend gebaut und das Feuerwehrgerätehaus statt mit Flachdach mit einem Giebeldach versehen haben. Damit war die Option für weitere Räume gegeben, auch wenn wir damals noch nicht an Räumlichkeiten für eine zukünftige Jugendfeuerwehr gedacht haben.“

Unter Bausachen lag dem Rat der Antrag auf Neubau eines Wohnhauses mit Garage zur Kenntnisnahme vor. Im Unterschied zur ursprünglichen Planung soll die Garage im östlichen Teil des Grundstücks mit Firstrichtung Süden erbaut werden. Sie erhält ebenfalls ein Satteldach mit einer Dachneigung von 18 beziehungsweise 25 Grad. Aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 21. Januar gab Bürgermeister Reinhard Schmälzle bekannt, dass der Gemeinderat infolge der Corona-Pandemie einem Antrag auf zinslose Stundung von Forderungen bis zum 30. Juni zugestimmt habe. Die Forderungen wären zum 31. März zu erfüllen gewesen. Des Weiteren beschloss der Rat das Vorkaufsrecht für das Flurstück Nummer 452, Kleineck, nicht auszuüben.

 Feuerwehrgerätehaus Seebach

Auf Gebühren wird verzichtet

von Berthold Gallinat

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Seebacher Kindergarten St. Elisabeth ab dem 16. Dezember 2020 schließen und auch das gewohnte Betreuungsangebot im Rahmen der Verlässlichen Grundschule wurde eingestellt. Seit Beginn dieser Woche, 22. Februar, herrscht wieder Regelbetrieb. Der Seebacher Rat befasste sich aufgrund dieser Situation am Donnerstagabend auf seiner Sitzung in der Mummelseehalle mit der Gebührenfrage in der Zeit der Schließung und beschloss: Erstens wird auf die Gebühren für Kindergarten und verlässliche Grundschule im Januar und Februar 2021 verzichtet, sofern die Kinder in den genannten Monaten nicht in der Notbetreuung waren. Zweitens wird auf die Gebühren für den Monat Februar verzichtet, falls Kinder nur in der Woche vom 22. bis 26. Februar betreut wurden. Drittens werden für die im Rahmen der Verlässlichen Grundschule betreuten Kinder im Wechselbetrieb nur 50 Prozent der Monatsgebühr erhoben.

Unter Bekanntgaben teilte Bürgermeister Reinhard Schmälzle mit, dass der Haushaltsplan 2021 für den Kernhaushalt sowie für die Eigenbetriebe Wasserversorgung und Breitband ohne Einschränkungen und Anmerkungen genehmigt wurde. Weiter wies er darauf hin, dass das baden-württembergische Ministerium für Verkehr eine Broschüre „Leise durch den Ort“ herausgegeben habe. Die Gemeinde werde sie ins Netz stellen. Wer sie aber in Papierform wünsche, solle sich im Rathaus an Hauptamtsleiterin Luisa Brandstetter wenden. In Sachen Breitbandausbau habe er für den Montag eine Einladung zur Entgegennahme eines neuen Förderbescheids erhalten. Es gehe dabei um die Anbindung des Schliffkopfhotels an das schnelle Internet. Auch der Skilift Vogelskopf könne über diese Anbindung angeschlossen werden. Die Übergabe des Förderbescheids geschehe in Form einer online-Konferenz, er solle in diesem Rahmen auch über interkommunale Zusammenarbeit referieren.

Zum Ende der Sitzung dankte Reinhard Schmälzle seinem Bauhof und allen Mitstreitern für den geleisteten, intensiven Winterdienst. Jüngst habe der Bauhof in den schönen Tagen, so weit es ging, Baum- und Heckenschnitt vorgenommen und die Rohrinfrastruktur in der Grundschule zur Digitalisierung der Schule gelegt. Diese werde dann gemäß dem Digitalisierungsplan der Schule erfolgen. Zu guter Letzt berichtete Reinhard Schmälzle vom Projekt „Abenteuer am Adlersee“, dass es sich bisher gut entwickelt habe. Für die weitere Entwicklung habe er sich mit dem Vorstand abgesprochen, sie solle nach einem genau abgestimmten Plan erfolgen und allen Sicherheitsanforderungen Genüge leisten.    

 Kindergarten St. Elisabeth