Drucken
Bilder ausblenden
Dienstleistungen
Startseite | Bürgerservice | Dienstleistungen

Abgeschlossenheitsbescheinigung zur Aufteilung eines Gebäudes beantragen

Die Abgeschlossenheitsbescheinigung ist eine der Voraussetzungen, um ein Grundstück und das darauf stehende Gebäude in Wohnungseigentum aufteilen zu können.

Mit der Abgeschlossenheitsbescheinigung bescheinigt die zuständige Stelle, welche Räume einer Wohnung, abgetrennte Keller oder Garagen in sich geschlossene Einheiten des Wohnhauses bilden und damit sondereigentumgsfähig sind.

Sie benötigen eine Abgeschlossenheitsbescheinigung, wenn Sie vorhaben,

  • eine Wohnung oder mehrere Wohnungen Ihres Mehrfamilienhauses einzeln zu verkaufen oder
  • eine Wohnung Ihres Mehrfamilienhauses auf Ihr Kind zu übertragen.

Voraussetzungen

Antragsberechtigt ist der Eigentümer, der Erbbauberechtigte und jede andere Person, die ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht.

Verfahrensablauf

Das Landratsamt Ortenaukreis erteilt die Bescheinigung samt Aufteilungsplan ausschließlich elektronisch.

Lassen Sie zunächst einen Aufteilungsplan von einem Architekten anfertigen.

Über das Serviceportal des Landes Baden-Württemberg (Service-BW) können Sie online eine Abgeschlossenheitsbescheinigung zur Aufteilung eines Gebäudes beantragen.

Hierfür benötigen Sie:

  • ein Servicekonto bei Service-BW
  • Onlineantrag (Nachdem Sie Ihren Ort angegeben haben, können Sie den Antrag starten. Die erforderlichen Unterlagen können während des Antragsprozesses hochgeladen werden)

Fristen

keine

Unterlagen

Hinweis: Bitte im Online-Formular beim Eingabefeld "Flur" die Zahl 0 eintragen

  • Lageplan
  • Bauzeichnung (Grundrisse für jedes Stockwerk, Ansichten, Schnitte), aus der die Aufteilung des Gebäudes und des Grundstücks sowie die Lage und Größe der im Sondereigentum und der im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Teile des Gebäudes und des Grundstücks ersichtlich ist (Aufteilungsplan); alle zu demselben Wohnungseigentum gehörenden Einzelräume und Teile des Grundstücks sind mit der jeweils gleichen Nummer zu kennzeichnen.
    • Die Bauzeichnung muss bei bestehenden Gebäuden eine Baubestandszeichnung sein.
    • Die Maßangaben zu Stellplätzen und Teilen des Grundstücks müssen es ermöglichen, die Größe und Lage der zum Sondereigentum gehörenden Flächen ausgehend von den Grenzen des Grundstücks oder eines Gebäudes zu bestimmen.
    • Im Falle der schriftlichen Antragstellung darf die Bauzeichnung das Format DIN A3 nicht übersteigen.

Kosten

Abhängig vom Einzelfall. Erkundigen Sie sich bei der Antragstellung.

Bearbeitungsdauer

keine Angaben möglich

Bezugsort

Geben Sie in der Ortswahl den Namen der Gemeinde oder Stadt an, in der das Wohnhaus liegt.

Zuständigkeit

die untere Baurechtsbehörde

Untere Baurechtsbehörde ist

  • die Gemeinde- oder Stadtverwaltung oder
  • das Landratsamt,

in deren Zuständigkeitsbereich das Wohnhaus liegt.

Freigabevermerk

-

https://www.seebach.de/rathaus-gemeinderat/buergerservice/dienstleistungen