Wichtige Links

Startseite | Impressum | Datenschutz | Hilfe
Seebach das Mummelseedorf im Schwarzwald

Volltextsuche

Neues aus dem Gemeinderat

Pressebericht Gemeinderatsitzung vom 10. Oktober 2019

Ein Bauantrag, Sachstandsberichte und Bekanntgaben standen am 10.10.2019 auf der Tagesordnung des Seebacher Rats. Der Bauantrag beinhaltete die Anlage eines Parkplatzes nördlich des ehemaligen Naturschutzzentrums und des früheren Naturparkhauses. Seit 2016 baut das Land das Nationalparkzentrum am Ruhestein mit Besucherinformationszentrum (BIZ) und Verwaltungsgebäude. Für die Mitarbeiter im zukünftigen Nationalparkzentrum benötigt es Parkmöglichkeiten, der beantragte Parkplatz ist daher vorwiegend für das Personal des Nationalparkzentrums vorgesehen, er wird aber an Wochenenden auch Besuchern und im Winter Skifahrern Parkmöglichkeiten bieten. Geplant sind 99 Parkplätze. Wie Bürgermeister Reinhard Schmälzle ausführte, ist der Parkplatz so geplant, dass er sich gut in die umgebende Waldstruktur integriert. Das Land Baden-Württemberg hat als Bauherr dafür eine ausführliche artenschutzrechtliche Prüfung und Eingriffsbilanzierung in Auftrag gegeben. Die Eingriffe in die Landschaft werden auf das notwendige Maß reduziert, die Zufahrt erfolgt direkt von der B500. Mit geplant ist, über den Parkplatz einen neuen Fahrradweg zu führen, so dass die aktuelle Querung der B500 durch Radfahrer in Zukunft vermieden wird. Der Rat stimmte dem Bauantrag einstimmig zu.

In Seebach wird weiter mit Hochdruck an der Verlegung des Breitbandnetzes gearbeitet, Bürgermeister Reinhard Schmälzle dankte im Rat dem Land für die Förderung von 388565 Euro für den vierten Bauabschnitt. Insgesamt wurde der Bau dieser modernen Infrastruktur mit Breitband in jedes Haus bisher mit rund 2,5 Millionen Euro gefördert, in der Gemeindekasse schlägt die Breitbandversorgung mit mehr als zwei Millionen Euro zu Buch. Reinhard Schmälzle hält die Ausgabe aber für voll gerechtfertigt: „Sie ist eine absolut wichtige Grundlage, um Menschen und Unternehmen im ländlichen Raum zu halten und ihnen attraktive Nutzungsmöglichkeiten für private, schulische und flexible berufliche Bedürfnisse zu bieten.“ Als fünfter und letzter Abschnitt stünden in Seebach nun noch die Abschnitte Mummelsee, Hornisgrinde, Seibelseckle, Acherner Skihütte an, für diesen werde die Verwaltung demnächst den letzten Förderantrag stellen. Im Zusammenhang mit den umfangreichen Rohrverlegungsarbeiten im Ort schlug der Bürgermeister vor, das marode Pflaster im Fußweg am Kirchberg auszutauschen. Zur Wasserversorgung Ruhestein teilte er mit, dass sie soweit stehe, auch die Abwasserentsorgung sei gewährleistet.  Die Wasserversorgung mit Hochbehälter werde in Betrieb genommen, sobald sie gebraucht werde. Bis dahin werde die bestehende Versorgung genutzt. „Diese Maßnahme steht im Zusammenhang mit dem Nationalparkzentrum am Ruhestein, sie konnte in sehr guter Qualität auf Kosten des Landes vorgenommen werden“, so Reinhard Schmälzle.

Eine Umleitung beziehungsweise Neuverlegung der Wasserversorgung hat im Zuge des Breitbandausbaus im Busterbach beim ehemaligen Gasthaus Grüner Baum stattgefunden. Dort war die bestehende Wasserversorgung anders verlegt worden als eigentlich geplant, verlief quer über eine Wiese und stand zuletzt einem Bauvorhaben im Weg. Die Wasserversorgung wurde nun auf die ursprünglich geplante Route gebracht und in die Busterbachstraße verlegt. Der Rat stimmte den geschätzten Kosten von rund 40000 Euro zu. Im Zusammenhang mit den Grabungsarbeiten wurden dort Findlinge herausgehoben. Eine Seebacher Bürgerin erklärte in der Bürgerfragezeit ihren Wunsch, mit Hilfe dieser Findlinge ein kleines Wiesenstück an einer Weggabelung an der Busterbachstraße dekorativ zu gestalten. Elke Lamm dankte ihr für dieses bürgerschaftliche Engagement.
Aus nichtöffentlicher Sitzung vom 12. September gab Bürgermeister Reinhard Schmälzle bekannt, dass der Rat im Zusammenhang eines Grundstückverkaufs auf das Vorkaufsrecht verzichtet habe. Des Weiteren wurde im Zusammenhang mit der Nationalparkeinrichtung mit dem Land ein Erschließungsvertrag beraten und Seebach habe in Absprache und Kooperation mit den Nachbargemeinden Ottenhöfen und Kappelrodeck die Zuständigkeit für die Internetseite des Achertals übernommen.

Unter Bekanntgaben teilte Reinhard Schmälzle mit, dass dem Standesamt unter Leitung von Christ Schneider vom Landratsamt eine prima Arbeit bescheinigt wurde. Schmälzle lobte rückblickend das tolle Gemeinschaftskonzert des Musikvereins Seebach mit dem Musikverein Eisental, das Kindergartenjubiläum und den 24-Stunden-Tag der Jugendfeuerwehr: „Schön, dass wir so einen engagierten Nachwuchs haben.“ Er machte auf die Jahreshauptprobe der Freiwilligen Feuerwehr am 19. Oktober aufmerksam und teilte mit, dass die Gemeinde beim Landschaftserhaltungsverband (LEV) für eine Reihe von Interessenten in den Ortsbereichen Legelsau, Grimmerswald, Adlersee, Sommerseite und Hinterseebach Förderungen für Weidezäune beantragte habe.

Im Busterbach wurde zusammen mit der Breitbandinfrastruktur auch eine Strecke der Wasserversorgung umgelegt, die Arbeiten gehen nun zu Ende.
Im Busterbach wurde zusammen mit der Breitbandinfrastruktur auch eine Strecke der Wasserversorgung umgelegt, die Arbeiten gehen nun zu Ende.
Seebach/Mummelsee Logo
Achertal
Gemeinde Seebach
Ruhesteinstraße 21
77889 Seebach
Tel.: 07842 9483-0
Fax: 07842 9483-99
E-Mail schreiben
Naturpark Schwarzwald