Seebach (Druckversion)
Autor: Panther
Artikel vom 12.10.2021

Hornisgrinde-Pflegetag

Hornisgrinde-Pflegetag - ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz

 

Am vergangenen Samstag trafen sich knapp 60 Ehrenamtliche bei kalten Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, um das Gebiet rund um die Hornisgrinde zu pflegen.

Unter der Organisation und Führung der Gemeinde Seebach und der Waldgenossenschaft Seebach beteiligten sich zahlreiche Freiwillige, darunter Mitglieder der Bergwacht, der Amateurfunker der Hornisgrinde, der Waldjugend, der Schlepperfreunde Hornisgrinde sowie des akademischen Skiclubs Karlsruhe.

BM Reinhard Schmälzle und WG-Vorstand Markus Huber steuerten die Einsätze und verteilten die Naturschutzarbeiten.

 

Auf der gesamten Hochmoorfläche und den angrenzenden Flächen auf dem Südgipfel der Hornisgrinde wurden junge Fichten entfernt und abgefahren.

 

Aus der Militärzeit der Hornisgrinde kommen an verschiedenen Stellen im Hochmoor immer wieder alte Eisenteile, Rohre usw. an das Tageslicht. Diese wurden ebenfalls entsorgt.

Ebenso wurde zur Verbesserung des Lebensraumes für den Wiesenpieper größere Laub- und Fichtenbäume aus dem Hochmoor entfernt.

 

Entlang der Wege wurde Müll aufgesammelt und entsorgt. Besonders ärgerlich waren dabei die vielen Hinterlassenschaften der Notdurft der Besucher des Gebietes. Diese stammten insbesondere aus der Zeit des Lockdowns, als im Hornisgrinde-Gebiet keine Toilette zur Verfügung stand.

 

Zum Abschluss des erfolgreichen Pflegetages kamen die Ehrenamtlichen beim Hornisgrindeaussichtsturm zu einem gemeinsamen Essen zusammen. Bürgermeister Reinhard Schmälzle dankte den zahlreichen Helfer*innen namens aller Anliegergmeinden. „Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Müll und Überbleibsel auch noch aus der Militärzeit im Hochmoor auftauchen. Ohne den jährlichen Pflegetag auf der Hornisgrinde wäre das Gebiet heute nicht so schön und biologisch wertvoll, wie wir es heute sehen.“ Er erläuterte den Naturpflegekräften das Ansinnen der Naturschutzexperten zur noch besseren Erhaltung des im Hochmoor und den anschließenden Heideflächen brütenden Wiesenpieper. Weiter freute er sich mit WG-Vorstand Markus Huber sehr, dass sich im Kreise der Freiwilligen zahlreiche Jugendliche ehrenamtlich am Pflegetag engagierten. Schmälzle gab noch bekannt, dass der Pflegetag auch im Jahr 2022 stattfinden soll.

 Gehölzentnahme aus dem Hochmoor
 Hornisgrinde-Pflegetag
Hornisgrinde-Pflegetag
 Gehölzentnahme aus dem Hochmoor
Gehölzentnahme aus dem Hochmoor
http://www.seebach.de//gemeinde-seebach/aktuelles-aus-dem-rathaus