Seebach (Druckversion)
Autor: Brandstettter Luisa
Artikel vom 27.09.2021

Ehrenamtlicher Wahldienst

Die Gemeinde Seebach hat im Rahmen der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag langjährige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer geehrt.

Die organisatorische und demokratische Durchführung einer Wahl bedarf der Mitwirkung ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürger. Diesbezüglich haben sich ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeitende der Verwaltung schon seit vielen Jahren vorbildlich und freiwillig zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss an die Auszählung der Bundestagswahl dankte Bürgermeister Reinhard Schmälzle den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die Einbringung Ihrer Freizeit zur Erfüllung dieses wichtigen Dienstes.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat die Erbringung dieses wichtigen Ehrenamtes aufgegriffen und spricht anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021 den ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, welche sich über mehrere Bundeswahlen engagiert haben, mit einer offiziellen Ehrung den herzlichen Dank für ihre Tätigkeit aus. Die geehrten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer waren gemeinsam bei über 100 Bundestags- und Europawahlen im Einsatz.

Im Auftrag und Vertretung des Bundesinnenministers Herrn Horst Seehofer überreichte Bürgermeister Reinhard Schmälzle den langjährig aktiven Ehrenamtlichen eine Dankesurkunde mit einer Ehrennadel. Namens der Gemeinde Seebach sprach er ebenfalls seinen herzlichen Dank für das langjähriges Engagement aus und überreichte als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung ein Präsent für den geleisteten Ehrenamtsdienst.

 Ehrung Wahldienst
Foto von links nach rechts: Ferdinand Sehlinger, Stefanie Panther, Hubert Weber, Irene Keckeis, Wendelin Börsig, Dagmar Schober, Bürgermeister Reinhard Schmälzle, Manuela Epting und Beate Maier. Auf dem Foto fehlen: Ramona Bleisteiner, Sibylle Lehmann, Christa Schneider, Karl-Wilhelm Schmälzle, Veronika Kiesel und Markus Brügel.
http://www.seebach.de//gemeinde-seebach/aktuelles-aus-dem-rathaus